Mittwoch, 19. April 2017

Gedenkveranstaltung zum 72. Jahrestag der Befreiung des Kriegsgefangenenlagers Zeithain.

Die Gedenkveranstaltung ist eine Kooperation der Stiftung Sächsische Gedenkstätten zur Erinnerung an die Opfer politischer Gewaltherrschaft, der Gedenkstätte Ehrenhain Zeithain, dem Förderverein der Gedenkstätte sowie der Gemeinde Zeithain.

Foto: Uta Knebel 2015
Sie findet am Sonntag, den 23.04. 2017, um  14:00 Uhr in der Gedenkstätte Ehrenhain Zeithain statt. Nach der Ehrung der Opfer, findet die Eröffnung der Sonderausstellung "Kriegsgefangene Rotarmisten im KZ. Sowjetische Militärmedizinerinnen in Ravensbrück." statt.

Die Teilnahme von Mitgliedern  der Partei
DIE LINKE ist selbstverständlich.
Sie/Ihr sind/ seid herzlich eingeladen.

Mittwoch, 5. April 2017

Unterschriftensammlung für mehr Pflegekräfte

Tilo Hellmann und Dr. André Hahn Foto: Uta Knebel
Im Rahmen einer bundesweiten Kampagne trafen sich heute Politiker von Bund, Land und Kommune unserer Partei. Ziel war es, mit den Bürgern ins Gespräch zu kommen und Unterschriften für die Petition "Das muss drin sein - 100000 Pflegekräfte mehr"zu sammeln.
Um eine ungezwungene Atmosphäre zu schaffen, hatten wir ein kleines "Straßencafé" eröffnet, wo es natürlich auch Kaffee und Kuchen gab.
Und unser Angebot wurde angenommen. So kamen wir mit zahlreichen Bürgern ins Gespräch. In den Gesprächen wurde deutlich, dass der Pflegekräftemangel in den Krankenhäusern und Pflegeheimen vielen Menschen bewusst ist. Dass dieser Mangel behoben wird, dafür gaben auch zahlreiche Passanten und "Café"-Besucher ihr Unterschrift. Vielen Dank!

Unsere Vertreter im Kreistag, Stadtrat, Bundes- und Landtag mussten aber auch Beleidigungen und Anfeindungen ertragen. Selten haben wir so viel Hass und Frustration wahrgenommen. Zwei junge Menschen waren sogar mit Baseballschläger im Gepäck zurück gekommen und haben Drohungen ausgesprochen.

Ungeachtet dessen werden wir uns weiter für die Unterstützung der Pflegekräfte einsetzen. Die Unterschriften können in den Bürgerbüros der Landtagsabgeordnete unterzeichnet werden. Am 12. Mai endet die Frist zur Abgabe für Unterschriften zur Petition. Mit jeder Stimme mehr, kann mehr öffentlicher Druck aufgebaut werden, dass Veränderungen möglich sind.

Unterschriften können auch im Internet unter:

https://www.die-linke.de/kampagne/aktionen/100-000-pflegekraefte-mehr/

geleistet werden.

Uta Knebel

Dienstag, 4. April 2017

Podiumsdiskussion vom Montag findet in der Sächsischen Zeitung nicht statt

Bärbel Heym und Harald Weinberg Foto U. Knebel
Ein Problem, welches seit Jahren besteht und welches hätte schon längst umsichtig in Angriff genommen werden müssen, beschäftigte am Montag den Bundesinnenminister. Im Jahr 2013 gab es nämlich ein Hochwasser, nachdem die Politik schnelle und unbürokratische Hilfe versprach. Fehlanzeige! Dennoch sind die Leute der CDU die Fachleute und Könner. Und das sind auch ein Bericht und ein großes Bild in der Sächsischen Zeitung wert. 

Dass am selben Tag über den Pflegenotstand in Krankenhäusern und Pflegeheimen mit Vertretern von Verdi, Bundestag, Elblandklinikum und der Kreistagsfraktion DIE LINKE diskutiert wurde, dazu kein Bericht und schon gar kein Bild. Dafür wird heute der CDU Politikerin Barbara Klepsch der Artikel "Die Flucht der Altenpfleger aus Sachsen „ein Podium geboten. Somit trägt man umsichtig zur Meinungsbildung bei. Wahljahr eben! Was war noch mal die Aufgabe der Presse? 
Aber sie erhält eine neue Chance, denn am Mittwoch, den 5. April, wird zwischen 14.00 Uhr und 16.00 Uhr wird das Mitglied des Bundestages Dr. André Hahn und Kommunalpolitiker der Partei DIE LINKE am Mannheimer Platz anzutreffen sein.

Die Diskussion war sehr interessant und es wurden Wege aufgezeigt, wie man der Problematik gemeinsam Herr werden könnte. 



Uta Knebel

Unsere beliebtesten Beiträg seit Blog-Beginn