Samstag, 23. März 2013

Unser Krankenhaus: Ganz miese Zensuren vom Landrat?

Standortfrage - auf  "Kreis Meissen von Links" gefunden:

[Logo: Geschäftsbericht der
Elblandkliniken]
Als eine Fundgrube gediegener Werturteile erwies sich der jüngste Geschäftsbericht der Verwaltung  der Elblandkliniken vor dem Kreistag. Der Aufsichtsrat sorge sich um das Image des Standortes Riesa, heisst es da.
Zitat: "Aus meiner Sicht [Landrat Arndt Steinbach] fehlt es an der Überzeugung vieler Riesaer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter - vom Arzt bis zum Techniker, dass dieser Weg richtig ist und ein erhöhtes Engagement erfordert."
Mehr zu den eher wahrscheinlichen Ursachen und Verhältnissen ist inzwischen hier zusammen getragen (bisher 45 Beiträge). Aber mit den Riesaer Ärzten, Schwestern und Technikern glaubte man wohl, es am ehesten machen zu können?

Stimmen und Meinungen zum o.g. "Mangel an Überzeugung" (?) direkt aus Riesa wären jetzt irgendwie spannend - oder? Fragende und kopfschüttelnde Riesaer gibt es sicherlich nicht nur im Kreistag, sondern auch im Krankenhaus. Wer sich nicht wehrt - lebt verkehrt. (Transparent-Spruch von 1989.)
_________________________________________
Dies ist ein Beitrag der "AG mediale Öffentlichkeitsarbeit DIE LINKE.Kreisverband Meissen".

Freitag, 8. März 2013

Internationaler Frauentag



Liebe Genossinnen,

liebe Frauen und Mädchen,



der heutige 8.März, der Internationale Frauentag, hat in Clara Zetkin eine herausragende Vorkämpferin. Sie war es, die bereits vor über 100 Jahren an vorderster Front für Frauenrechte eintrat und forderte:


 „Die Emanzipation der Frau wie die des ganzen Menschengeschlechtes wird ausschließlich das Werk der Emanzipation der Arbeit vom Kapital sein. Nur in der sozialistischen Gesellschaft werden die Frauen wie die Arbeiter in den Vollbesitz ihrer Rechte gelangen.“(1)


Diese Emanzipation hat sich auch im 21. Jahrhundert noch nicht erfüllt. Ausbeutung, Diskriminierung, Diffamierung sind nach wie vor an der Tagesordnung. Auch in Deutschland.  Fast täglich werden wir konfrontiert mit Hass und Gewalt gegenüber Frauen und Mädchen.


Es bedarf sicher noch viele Jahre kämpferischer Aktivitäten bis wir das Vermächtnis Clara Zetkins erfüllen.


Wir, die Genossen der LINKEN.Riesa, stehen Euch dabei stets zur Seite und werden euch in eurem gerechten Kampf unterstützen.


Gleichzeitig danken wir Euch für den aktiven Beitrag, den hohen persönlichen Einsatz, Mut und auch Ausdauer. Befreien wir uns im Sinne von Clara der Fesseln!



 (1) (Zusammenfassung des Zetkin-Beitrags auf dem Internationalen Sozialistenkongress 1889 (Protokoll des Internationalen Arbeiter-Congresses zu Paris. Abgehalten vom 14. bis 20. Juli 1889, Nürnberg 1890, S. 80–85. Clara Zetkin, Ausgewählte Reden und Schriften, Bd.I, Berlin 1957, S. 3–11.) Auf marxists.org.)

Unsere beliebtesten Beiträg seit Blog-Beginn