Donnerstag, 19. Mai 2011

Kaffee Kuchen Politik

Am Mittwoch, den 18.Mai 2011 wird Klaus Tischendorf zum Thema Tourismus im Haus für Viele(s) in Meißen auf der Dresdner Straße 13 mit den Bürgern ins Gespräch kommen.
Unter dem Gesichtspunkt der Entscheidung BUGA in den Stadtparlamenten von Großenhain, Meißen und Riesa ist das Thema hochaktuell. Aus diesem Grund laden wir alle Interessierten recht herzlich ein, bei Kaffeee und Kuchen ab 16.00 Uhr mit uns zu diskutieren, worin eine mögliche Chance oder auch Risiken liegen können.


Samstag, 14. Mai 2011

Aktion gelungen - Weiße Rosen können blühen

Saison ist immer - gemeinsam gießen und Unkraut zupfen gegen rechts
von Uta Knebel
(Kreisrätin und Stadträtin)
Am Samstag trafen sich die Stadträte zur Pflege der Rosensträucher auf der Geschwister-Scholl-Straße in Riesa.
Dem Aufruf zur Pflege der durch die Räte gepflanzten Weißen Rosen waren Vertreter aller Fraktionen des Stadtrates der Stadt Riesa gefolgt.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit dem Rasenmäher ging es dann locker von der Hand. In dem Moment konnten unsere Herren zeigen, was so alles in ihnen steckt.

Endlich wurden die Rosen vom Unkraut befreit und das Gras um das Beet herum gekürzt.


Im Anschluss an die Pflege wurde ein Schild angebracht, welches Zitate von Flugblättern der Gruppe "Weiße Rose" um die Geschwister Scholl enthält.

Montag, 9. Mai 2011

Gedenkfeier zum Tag der Befreiung

Am Sonntag trafen sich unsere Genossen um der Befreiung am 8. Mai 1945 von Hitlerfaschismus und Krieg zu gedenken.
Die Ortsvorsitzende Bärbel Heym betonte, dass es kaum in Worte zu fassen ist, um die Größe und Bedeutung dieses denkwürdigen Ereignisses gebührend darzustellen.
Das Niederlegen der Blumen und Gebinde fand in einer Atmosphäre der Ehrfurcht und Dankbarkeit statt.

Nach 66 Jahren bleiben die Augenzeugen immer mehr aus, um von den Ereignissen in den Jahren des zweiten Weltkrieges und der Zeit des Hitlerfaschismus zu berichten. Um so wichtiger ist es für die nächsten Generationen, diese Geschehnisse nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. Einen Anteil daran bringen die jährlichen Kranzniederlegungen an einem so historisch wichtigen Tag, wie dem 8. Mai. Die Erinnerung an die zahlreichen Opfer des Krieges sollen die Menschen an Werte erinnern, für die es sich zu kämpfen und zu leben lohnt. Der Frieden, das Miteinander und das Eintreten für gemeinsame Ziele zum Gemeinwohl einen uns Menschen und lassen uns zusammen Wege beschreiten, ohne den Anderen zu bedrohen oder in seinem Leben einzuengen.
Für diesen Weg benötigen wir den Dialog zwischen den Menschen und laden Alle dazu ein.

Montag, 2. Mai 2011

8.Mai


Der Ortsverband der Linken.Riesa ruft zur Ehrung und mahnendem Gedenken am 08.Mai um 10.00 Uhr am Denkmal der Opfer des Faschismus, Poppitzer Platz Riesa, auf, um ein Zeichen gegen Faschismus und Krieg zu setzen.

Unsere beliebtesten Beiträg seit Blog-Beginn